Neubau des Hochbehälters am Schnegelberg

Am Schnegelberg in Dalhausen wird von den Stadtwerken Beverungen ein neuer Hochbehälter zur Trinkwasserversorgung im Stadtgebiet gebaut. Der Neubau wurde erforderlich, da der vorhandene Brunnen und der Hochbehälter am Krähenberg (Baujahr 1963) stark Sanierungsbedürftig sind, so lösen sich die in den Wasserkammern verlegten Fliesen und der Beton platzt ab. Ebenfalls wird der vorhandene Hochbehälter am Schnegelberg (Baujahr 1970) zurückgebaut.

„Die Standortfrage gestaltete sich aufgrund von Landschaftsschutz und schlechten Untergrundverhältnissen in der Hanglage am Schnegelberg schwierig. Außerdem ist aufgrund der topografischen Verhältnisse in Dalhausen auch der Bau einer Druckminderanlage unterhalb des neuen Hochbehälters erforderlich“, erklärt der zuständige Wassermeister Lothar Scholle. Zusammen mit dem Ing. Büro GUV aus Kassel wurden dann die Planung vorgenommen, so dass Anfang des Jahres der Startschuss für die Baumaßnahmen fiel, die von der Firma Schönhoff als Generalunternehmer durchgeführt werden.

Der neue Hochbehälter ist mit zwei Wasserkammern mit jeweils 200 m³ Trinkwasservorrat ausgestattet. Im Vorraum des Hochbehälters werden zwei Pumpenanlagen eingebaut die das Wasser zur Versorgung der Ortschaften Bustollen, Rothe und Tietelsen in den Hochbehälter Bustollen pumpen sowie zum Hochbehälter Haarbrück um die Ortschaften Haarbück und Jakobsberg zu versorgen. Die geplanten Baukosten des neuen Hochbehälters inklusive Pumpenanlagen sowie Druckmindergebäude belaufen sich auf ca. 1,3 Mio. Euro (brutto). Um die Ortschaft Dalhausen mit Trinkwasser zu versorgen wurde bereits im Vorjahr eine neue ca. 1 Kilometer lange Transportleitung im Immenweg durch die Firma. Nolte aus Beverungen verlegt. Baukosten ca. 170.000 Euro (brutto).

Rüdiger Hölscher (Geschäftsführer Stadtwerke Beverungen GmbH), Ralf Göllner (Vorstitzender der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Beverungen GmbH), Lothar Scholle (Wassermeister BeSte Stadtwerke) und Bürgermeister Hubertus Grimm beim vor Ort Termin auf der Baustelle des neuen Hochbehälters