Fragen & Antworten

Wer ist die BeSte Stadtwerke GmbH?

Die BeSte Stadtwerke GmbH wurde 2013 als Zusammenschluss der Stadtwerke Beverungen und Steinheim gegründet. Im Jahr 2014 traten die Stadtwerke Bad Driburg und Borgentreich dem Verbund bei und 2015 folgte Warburg als fünftes Stadtwerk. Zum 1. Januar 2016 ist auch die bbsw Energie GmbH in die BeSte Stadtwerke GmbH übergegangen. Der Zusammenschluss der fünf Stadtwerke im Kreis Höxter ermöglicht es, Kompetenzen rund um die Energieversorgung in einem Unternehmen zu bündeln, so dass alle von den Synergien profitieren. Wir sind hierdurch für die komplexen Aufgaben und zukünftige Themen der modernen Energiewirtschaft noch besser aufgestellt.

Die BeSte Stadtwerke sind Energielieferant für Strom, Gas und Wärme, Netzbetreiber der Strom- und Gasnetze, sowie Dienstleister für verschiedene Kommunen für die Abrechnung von Wasser, Abwasser, Straßenreinigung und Winterdienst. Zusätzlich bieten wir eine einfache Energieberatung für unsere Kunden an. Insgesamt sind an den fünf Standorten im Kreis Höxter ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie fünf Auszubildende beschäftigt, die täglich dafür sorgen, dass bei Ihrer Energieversorgung alles BeStens läuft.

In jeder beteiligten Stadt befindet sich ein Kundenservice. Dort können Sie sich zu allen Themen rund um Ihre Energieversorgung informieren und beraten lassen. Die Kundenberaterinnen und -berater helfen vor Ort weiter, zum Beispiel wenn es um den Abschluss eines neuen Vertrages oder Änderungen eines bestehenden Vertrags geht.

Ich möchte Strom oder Erdgas von Ihnen beziehen, was muss ich jetzt tun?

Melden Sie sich einfach telefonisch, persönlich oder schriftlich bei unserem Kundenservice, mit Angabe der Abnahmestelle, der Zählernummer und dem gewünschten Lieferbeginn. Alle Angaben, die wir benötigen, finden sich auf der letzten Rechnung Ihres bisherigen Versorgers. Wir helfen Ihnen gerne bei der Tarifauswahl, erstellen Ihnen eine kostenlose Vergleichsrechnung mit Ihrem bisherigen Anbieter und lassen Ihnen ein passendes Auftragsformular zukommen. Natürlich können Sie einen Vertrag auch schnell und einfach online abschließen. Nutzen Sie hierfür einfach unseren Tarifrechner. Gerne erledigen wir für Sie alle Formalitäten und kündigen auch bei Ihrem bisherigen Versorger. Dank unseres 100 %-Rundum-Sorglos-Paketes brauchen Sie sich um keine Wechselformalitäten zu kümmern und Ihre Versorgung ist jederzeit nahtlos gesichert.

Ich habe einen Lieferantenwechsel beauftragt. Wann erfolgt die Umstellung?

Der Lieferbeginn hängt von der Kündigungsfrist ihres bisherigen Vertrages ab. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit können wir Sie mit Strom und/oder Erdgas beliefern. Ist keine Vertragslaufzeit vereinbart, können wir Sie frühestens zum 1. jeden Monats (10 Werktage im Voraus) mit Strom und/oder Erdgas beliefern.

Was bedeuten die Abkürzungen HT und NT?

Diese Abkürzungen stehen für Hochtarif (HT) und Niedertarif (NT). Es werden hierbei zwei unterschiedliche Tarife für Ihren Stromverbrauch hinterlegt, die zeitabhängig angewendet werden. Der Hochtarif gilt tagsüber, wenn das Stromnetz stärker belastet ist und der Niedertarif nachts, bei einer geringen Belastung des Stromnetzes. Voraussetzung ist die Installation eines Doppeltarifzählers, welcher zwischen HT und NT umschaltet.

Mir werden diverse Zeiträume berechnet, z.B. vom 01.01.-30.11. und 01.12.-31.12. Was bedeutet das?

Die Abrechnungszeiträume hängen von der Erfassung der Zählerstände ab. Grundsätzlich lesen alle Netzbetreiber die Zähler über das Jahr verteilt einmal ab. Der Wert zum Ende des Jahres wird dann gewichtet hochgerechnet. Selbstverständlich können Sie uns den Wert am Ende des Jahres auch selbst angeben. Bitte schicken Sie uns dann den Zählerstand, das Datum der Ablesung und Ihre Kundennummer oder Zählernummer schriftlich mit.

Falls Sie unsere Kunde außerhalb unseres Netzgebietes sind, erhalten Sie von uns zum Jahresende eine Ablesekarte, die Sie uns kostenfrei zurücksenden können. Alternativ können Sie die Zählerstände auch in unserem BeSte-Online-Service Portal eintragen. Alle Zählerstände werden dann vor der Rechnungserstellung Mitte Januar berücksichtigt. Ansonsten verwenden wir die Werte Ihres Netzbetreibers.