Energiewende ist Thema im Schulunterricht

Was verbirgt sich hinter der Energiewende? Wie kann jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leisten? Diesen und weiteren Fragen sind über viele Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Kreis Höxter in den letzten Tagen auf den Grund gegangen. Beim „Lernerlebnis Energiewende“ und dem "Energiespar Unterricht" haben insgesamt zwölf Schulen, Grundschulen und weiterführende Schulen, mitgemacht.

Eingeladen hatten der Kreis Höxter, die BeSte Stadtwerke GmbH und die Gas- und Wasserversorgung Höxter. In Beverungen begrüßte Landrat Friedhelm Spieker rund 200 Schülerinnen und Schüler der Grundschule zum "Energiespar Unterricht". In seiner Begrüßung betonte der Landrat wie wichtig die Enerigewende ist und das alle Generationen, von den Erwachsenen bis zu den Kindern, einen Beitrag hierzu leisten können und sollten.

Wie das gelingen kann, erfuhr das junge Publikum von Moderator Friedhelm Susok, der das Konzept gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt entwickelt hat. Mit einem spannenden Mix aus Theater, Show und Quiz animierte er die Schülerinnen und Schüler, sich aktiv mit dem Thema Energie auseinander zu setzen.

Thematisch drehen sich das "Lernerlebnis Energiewende", das an weiterführenden Schulen angeboten wird, und der "Energiespar Unterricht, der für Grundschulen konzipiert ist, unter anderem um die Arbeit von Stadtwerken, fossile Rohstoffe und deren Endlichkeit sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten regenerativer Energiegewinnung.

„Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Daher ist es wichtig, auch junge Menschen schon früh mit dem Thema vertraut zu machen und sie für die einhergehenden Vor- und Nachteile zu sensibilisieren“, erläuterte Martina Krog, Klimaschutzbeauftragte des Kreises Höxter, das Ziel der Veranstaltung. „Im Lernerlebnis Energiewende werden diese wichtigen Inhalte altersgerecht und interessant vermittelt, sodass die Kinder und Jugendlichen motiviert werden, sich auch weiterhin mit dem Thema Energie zu beschäftigen.“

Dem stimmt auch der BeSte Stadtwerke Geschäftsführer Rüdiger Hölscher zu: "Wir als kommunaler Energieversorger sind auch mit dem Thema Energiewende befasst und tragen unseren Anteil dazu bei. Beispielsweise bieten wir bei unseren Strom- und Gasprodukten nur Energie an, die zu 100 % aus regenerativen Quellen stammt oder sorgen mit dem Bau eines Windparks für eine Energieerzeugung aus erneuerbaren Technologien. Darum freuen wir uns auch dieses klasse Projekt zu untersützen, bei dem die Kinder und Jugendlichen einen nachhaltigen Umgang mit Energie lernen."

In der Beverunger Stadthalle präsentierte Friedhelm Susok (vorne) den \"Energiespar Unterricht\" und informierte die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Beverungen rund um die Energiewende. Organisiert werden die Veranstaltungen vom Klimaschutz Kreis Höxter. Die BeSte Stadtwerke GmbH und die GWH Höxter untersützen das Projekt. V.l. Martina Krog (Klimaschutzbeauftragte Kreis Höxter), Janina Thiele (GWH Höxter), Julia Nitzbon (BeSte Stadtwerke), Moderator Friedhelm Susok und Landrat Friehelm Spieker Thomas Fuest, Kreis Höxter