E-Bike Ladestation am Waldinformationszentrum Hammerhof

Am Waldinformationszentrum Hammerhof steht die vierte Stromtankstelle der BeSte Stadtwerke. Die E-Bike Ladestation wurde an dem beliebten Ausflugsziel eingerichtet und passend zum Start in die Fahrradsaison in Betrieb genommen. E-Bikes erfreuen sich, sowohl im privaten Gebrauch als auch im Tourismus, einer immer größeren Beliebtheit, sodass der Bedarf einer guten Ladeinfrastruktur besteht. Dass die Nachfrage immer größer wird, bestätigt auch Jan Preller vom Waldinformationszentrum: „Immer mehr Gäste fragten nach einer Möglichkeit ihre E-Bikes aufzuladen. In einem Gespräch mit dem Warburger Bürgermeister Michael Stickeln entstand dann die Idee dies in Kooperation mit den BeSte Stadtwerken umzusetzen. Ich freue mich, dass dies so unproblematisch geklappt hat.“

„Das Waldinformationszentrum Hammerhof ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. Darum freue ich mich, dass wir mit dem Angebot der Ladestation die Attraktivität noch einmal steigern, denn viele Besucherinnen und Besucher kommen mit dem Fahrrad“, freut sich der Warburger Bürgermeister Michael Stickeln und ergänzt, dass durch die neue Ladestation sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für den Tourismus in der Region ein Mehrwert geschaffen wurde. Während das eigene Fahrrad für den weiteren Weg geladen wird, können diese die Angebote und Ausstellungen des Waldinformationszentrums besuchen oder das gastronomische Angebot im Café am Hammerhof genießen, welches von Familie Geilhorn aus Scherfede betrieben wird.

Die E-Bike-Ladestation bietet Stellplätze für drei E-Bikes die gleichzeitig Ihre Akkus über einen Kabelanschluss an einer Schuko-Steckdose aufladen können. „In drei abschließbaren Ablagefächern befinden sich je drei Schuko-Steckdosen sodass insgesamt neun Akkus gleichzeitig direkt geladen werden können. Je nach Variante des E-Bikes kann die Aufladung der Akkus auf zwei Weisen erfolgen: Ist der Akku vom Fahrrad abnehmbar, kann dieser im Ablagefach verstaut werden und über das Ladegerät an die Steckdose angeschlossen werden. Wenn hingegen der Akku fest am Fahrrad montiert ist, erfolgt die Ladung über das Netzteil des Kunden, mit dem der Akku an die Steckdose angeschlossen wird“, erklärt der Leander Sasse, Geschäftsführer der BeSte Stadtwerke, die Funktionsweise der Ladestation. Ein Diebstahlschutz ist ebenfalls über verschweißte Ösen an der Ladestation vorhanden. Hier haben die Radfahrerinnen und Radfahrer die Möglichkeit ihr E-Bike und die Ablagefächer mit dem eigenen Kabelschloss zu sichern.

Der lokale Energieversorger treibt den Ausbau der Elektromobilität in der Region durch die Installation der weiteren Ladestation kontinuierlich voran. Die BeSte Stadtwerke GmbH betreibt außerdem Ladestationen für Elektroautos auf dem Schützenplatz und dem Neustadtmarktplatz in Warburg, sowie eine E-Bike Ladestation am Marktplatz in der Warburger Altstadt installiert.

Bürgermeister Michael Stickeln, BeSte Stadtwerke Geschäftsführer Leander Sasse, Jan Preller vom Waldinformationszentrum sowie Luise und Hans-Josef Geilhorn freuen sich über die Installation der neuen E-Bike Ladestation am Waldinformationszentrum Hammerhof.