Startschuss für eine moderne Wärmelieferung

Viel Ärger hatten Gabriele und Karl Gerhard Jansen vom christlichen Freizeitzentrum Kirchberghof in Herlinghausen in den vergangenen Jahren mit der Heizungsanlage. In den Wintermonaten war es oft ein Glücksspiel, ob die Räumlichkeiten des großen Geländes zuverlässig geheizt werden konnten. War dies nicht der Fall, kamen Reparaturen auf sie zu. „In diesem Winter war es anders, jeden Morgen war es mit Sicherheit überall warm. Dies verdanken wir unserer neuen Heizungsanlage, die im letzten Sommer installiert wurde. Wir können uns jetzt nicht nur auf unsere Heizung verlassen, sondern sparen durch das Wärme-Contracting der BeSte Stadtwerke deutlich Kosten ein“, freut sich Gabriele Jansen, Geschäftsführerin des Kirchberghofs.

„Das Wärme-Contracting ist ein ‚Rundum-Sorglos-Paket‘ für neue Heizungsanlagen“, erklärt Rainer Suhr, zuständiger Geschäftsführer der BeSte Stadtwerke und führt fort, dass die gesamte Umsetzung von der Planung über die Installation bis zu den Wartungsarbeiten von den Stadtwerken und lokalen Dienstleistern übernommen werde. Die Kundinnen und Kunden, hier der Kirchberghof, zahle nur die verbrauchte Wärme sowie in kleinen Raten die Umbaukosten.

Zum Abschluss des Projekts trafen sich nun noch einmal alle Beteiligten auf dem Kirchberghof und zogen ein positives Fazit der Zusammenarbeit. Durch die intensiven Planungen seitens der lokalen Stadtwerke und Joachim Otte von der Firma Innovatec konnte eine maßgeschneiderte und für Anforderungen des Kirchberghof optimale Lösung entwickelt werden. Auch die Umsetzung der Baumaßnahmen, die mit bewährten Partnern vor Ort, wie hier die Firmen Waldeier Bau GmbH und V. & A. Freitag GmbH (Heizung, Sanitär) aus Warburg erfolgte, lief reibungslos.

Dank der neuen Heizungsanlage mitsamt neuen Anschlüssen läuft die Wärmeversorgung auf dem Kirchberghof in Herlinghausen nun rund. Darüber freuen sich v.l. Gabriele und Karl Gerhard Jansen, Rainer Suhr (BeSte Stadtwerke), Andreas Freitag (V. & A. Freitag), Dirk Wilhelm (BeSte Stadtwerke) und Joachim Otte (Innovatec).